Wochen der Regeneration

Gut vier Wochen nach der Operation an der Lendenwirbelsäule ist Burkhard auf stetigem Weg der Besserung. Täglich wird trainiert, Beinmuskulatur, Bauchmuskulatur, Rücken. Dazu auch der linke Arm und die Schulter – hier macht der Suprascapular-Nerv leider immer noch Probleme.

Der minimal-invasive Eingriff im Mediterraneo-Hospital in Athen ist hervorragend verlaufen, noch am Abend der Operation konnte Burkhard wieder gehen und bereits am folgenden Tag sind wir zurück nach Rhodos geflogen.

Dennoch ist jetzt viel Geduld angesagt. Regelmäßige Physiotherapie-Sitzungen begleiten weiterhin die Heilung. Und auch in den nächsten 4 Wochen gilt es noch, jede hastige und unvorsichtige Bewegung zu vermeiden. Schoten ziehen oder schwere Sachen heben ist strengstens verboten – daher ist es auch mit dem Segeln eher schwierig.

Am Nachmittag nach der OP

Dennoch haben wir versucht, zwischen den Arzt- und Physioterminen mal endlich ein bisschen Urlaub zu machen :-). Anfang des Monats hat uns Dieter aus Köln besucht und ist mit uns nach Lindos und Ladiko gesegelt. Bei der Gelegenheit haben wir auch endlich mal den Blister probiert, den wir im April auf Kasos von Horst übernommen hatten. 

 

Viel Spass hatten wir auch mit dem SUP-Board, das von Dieter aufgepumpt, in diesem Jahr zum ersten Mal zum Einsatz kam. Dieter entpuppt sich als echtes Naturtalent auf dem Board – dafür musste Sibylle lange üben. Für Burkhard war der Ausfahrt-Termin etwas verfrüht, weil er nicht schwimmen durfte, bevor nicht die Fäden gezogen waren, dennoch haben wir es sehr genossen. Danke Dieter!

 

Ankern in Ladiko

Unser Trip nach Chalki dann schließlich am vorletzten Wochenende hat sich endlich mal angefühlt wie „Urlaub in Griechenland“. Leider stand unerwartet Schwell in die wunderschöne Bucht, so dass wir uns nach zwei Tagen in den nicht weniger schönen Stadthafen an den Ponton verlegt haben.

Auch hier kann man in kristallklarem Wasser bedenkenlos schwimmen – und Sibylle hat das SUP-Board wieder voll ausgekostet, ist quer durch die Bucht und rund um den Hafen gepaddelt.

Noch immer gilt Chalki als Geheimtipp für Griechenlandfans. Auch wenn sich inzwischen in dem kleinen Ort der Tourismus ganz schön breit gemacht hat und vor allem Tagesgäste mit verschiedenen Fähren die Insel überschwemmen, hat Emporio viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und abends kehrt in der Regel Ruhe ein.

Am vergangenen Sonntag schließlich haben wir einen echten Strandtag verbracht – vermutlich der erste seit mindestens 10 Jahren! Zusammen mit Roberto und Ornella und anderen aus der italienischen Community hier auf Rhodos haben wir am ewig langen Strand von Afandou unter orangefarbenen Sonnenschirmen geschwitzt und uns – im lauwarmen – Wasser ein wenig abgekühlt.

Und Burkhard hat selbstverständlich fleißig trainiert – Rückenschwimmen mit Flossen zur Kräftigung der Bauchmuskulatur.

Die Atlantiküberquerung haben wir nach reiflicher Überlegung für dieses Jahr abgesagt und auf den Winter 2018 verschoben. Selbst wenn wir in 1-2 Wochen endlich die Segel setzen können, wird es noch eine Weile dauern, bis Burkhard wieder völlig hergestellt ist. Und hetzen wollen wir nun wirklich nicht, erst recht nicht den Respekt vor der Herausforderung verlieren.

Den kommenden Winter wollen wir auf Kreta verbringen. Bis dahin haben wir ausreichend Zeit, die Ägäis zu erkunden ….

One thought on “Wochen der Regeneration

  1. Heike

    Liebe Sibylle, lieber Burghard,

    wir schicken euch einen ganz herzlichen Gruß. Wir sind heute mit einer total vollen Fähre auf die Insel zurück gekehrt, nachdem wir auf der gesamten Balkanroute unerträgliche Hitze hatten und daher unsere Reisepläne ändern mussten….

    Eure Entscheidung, die Atlantiküberquerung auf das nächste Jahr zu verschieben, ist eine sehr Kluge. Und schließlich gibt es in der Ägäischen Inselwelt genug zu entdecken und zu genießen. Dir, lieber Burghard, wünschen wir weiterhin beste und erfolgreiche Fortschritte bei deinem Reha-Programm! Bleibt stark und gelassen zugleich und lasst euch stimmungsvoll treiben.
    Dies wünschen mit lieben Grüßen H&H

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.